Seite teilenzur Mobilversion
Anwendungsgebiete
« Harnwegserkrankungendiese Seite drucken drucken diese Seite teilen mailen

Harnwegserkrankungen

Färberkrapp

« vorherigenächste »
Mai - August

Wirk- & Inhaltsstoffe

Glykoside (Alizarin), Pflanzensäuren

Verwendete Pflanzenteile

Wurzel

Innerliche Anwendung

Nieren- und Blasensteine

Wissenswertes

Mit der Färberkrappwurzel wurden früher Textilien rot eingefärbt. Das Rhizom der Pflanze ist innen gelb, erst beim Trocknen entwickelt sich der rote Farbstoff Alizarin.

Hinweise

Einige Inhaltsstoffe des Färberkrapps gelten heute als krebserregend. Seit 1993 sind krappwurzelhaltige Arzneimittel in Deutschland nicht mehr zugelassen.

Ein Bild für  folgt in KürzeEin Bild für  folgt in Kürze

Färberkrapp

Rubia tinctorium
(teilen/drucken Icons made by Amit Jakhu, Freepik, OCHA from www.flaticon.com is licensed by CC BY 3.0)